Das Reiseland Jordanien

Kulturschatzkammer zwischen Wüste und Jordan

Nonstop erreicht man Amman von Frankfurt, Berlin oder München aus mit der Lufthansa oder der Royal Jordanian Airlines. Gute Umsteigeverbindungen bieten auch Malev via Budapest oder Turkish Airlines über Istanbul. Das Visum erhält man bequem bei Einreise und sofort taucht man in eine unverfälschte orientalische Welt ein.

So einfach wie die Einreise verläuft auch der Rest der Reise. Touristen können sich frei bewegen, und Jordanien lässt sich prima sowohl in Eigenregie als Selbstfahrer als auch in der Gruppe erkunden. Außer in Amman ist der Verkehr moderat, und es wird defensiv gefahren. Dies gilt zwar prinzipiell auch für die Hauptstadt, jedoch verirrt man sich hier recht leicht, da die Beschilderung verwirrend ist. Daher empfehlen wir für Amman, mit dem Taxi zu fahren, was zudem äußerst preiswert ist.

Jordanien ist ein überschaubares Reiseland. Start- und Endpunkt der meisten Reisen ist die Hauptstadt Amman. Hier gibt es die beste Hotellerie des Landes, und viele Ausflüge lassen sich auch von Amman aus machen. Zunächst wäre da die Stadt an sich mit ihrem historischen Amphitheater und der Zitadelle. Aber auch Jerash im Norden mit seinen Ausgrabungsstätten lässt sich in weniger als einer Stunde bequem erreichen, und man spart sich die häufigen Hotelwechsel.

Auch das Tote Meer ist nur etwas anderthalb Stunden von Amman entfernt. Hier gibt es herrliche Hotels und Resorts, die zum Teil medizinisch anerkannte Anwendungen bieten.

Wenig bekannt, uns aber sehr ans Herz gewachsen, ist der Naturpark rund um das Dorf Dana. Herrliche Bergpanoramen und eine tolle Fauna laden hier zum Trekken ein. Gerade in den Sommermonaten ist es hier oben etwas kühler, und der Aufenthalt im herrlichen Dana Guesthouse wird wohl jedem in wohliger Erinnerung bleiben.

Anderthalb Fahrstunden südlich von Dana erreicht man Petra, die Hauptstadt der Nabatäer, einem Handelsvolk, das in der Antike die Wege zwischen Rom und Asien kontrollierte. In Petra kommt man aus dem Staunen gar nicht mehr raus, denn die Stadt wurde komplett in den Felsen gehauen und steht selbstverständlich auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Einen Petraaufenthalt sollte man nicht auf die Schnelle erledigen, sondern besser zwei Tage für den Besuch der antiken Stätten einplanen.

Nur eine Fahrstunde südlich von Petra befindet sich das bekannte Wadi Rum, Wüste pur in all ihrer Schönheit und Filmliebhaber werden sich hier "Lawrence von Arabien" sehr nahe fühlen.

Nur einen Katzensprung entfernt am Roten Meer liegt Aqaba, das eine tolle Hotellerie zu bieten hat und zum Tauchen und Baden einlädt. Die einzige Seehafenstadt des Landes ist der südlichste Punkt Jordaniens und nur knappe vier Fahrstunden von der Hauptstadt Amman entfernt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und stehen gerne für Ihre Fragen bereit. Ob Sie individuell oder begleitet fahren möchten bzw. für eine Gruppe planen, rufen Sie uns einfach unter 030 – 69 00 44 55 an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Reiseland Jordanien: Wadi Mujib
© 2010 Discover Arabia • Alte Jakobstrasse 77 d • 10179 Berlin | Ihr Spezialist für Oman Reisen, Emirate Reisen, Türkei Reisen & Marokko Reisen